Unerhörte Wendegeschichte(n). Konstruktionen multidirektionalen Erinnerns

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Massimo Perinelli
Lydia Lierke

Abstract

Lydia Lierke und Massimo Perinelli werfen die Frage nach der Bedeutung von Narrativen für neue und solidarische politische Praktiken auf. In Anlehnung an Michael Rothbergs vieldiskutierten Begriff zum Gedenken an die Shoa unter postkolonialen Bedingungen, präsentieren sie eine Montage unterschiedlicher Erzählungen, die sie für ihr Buch Erinnern stören. Der Mauerfall aus migrantischer und jüdischer Perspektive (2020) gesammelt haben.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Perinelli, M., & Lierke, L. (2021). Unerhörte Wendegeschichte(n). Konstruktionen multidirektionalen Erinnerns. Undercurrents ~ Forum Für Linke Literaturwissenschaft, (16). Abgerufen von https://undercurrentsforum.com/index.php/undercurrents/article/view/140
Rubrik
Artikel