Möglichkeitssinn linker Literaturwissenschaft Patrick Eiden-Offes Die Poesie der Klasse

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Katharina Kreuzpaintner

Abstract

Die bei Matthes & Seitz erschienene Studie Die Poesie der Klasse. Romantischer Antikapitalismus und die Erfindung des Proletariats des Berliner Literatur- und Kulturwissenschaftlers Patrick Eiden-Offe zählt mit Sicherheit zu den meistbesprochenen akademischen Neuerscheinungen des letzten Jahres. Undercurrents hatte Eiden-Offe zusammen mit Eva Blome bereits 2012 zum Thema interviewt. Mit der Klasse widmet sich die Studie einer lange Zeit aus öffentlichen wie wissenschaftlichen Diskussionen verschwundenen und einst fundamentalen linken Kategorie, die er historisch-philologisch differenziert: Die „literarische Vergangenheit“ der proletarischen Klasse, war, so zeigt Eiden-Offe durch eine Fülle von Materialien überzeugend, nämlich viel „reicher […] als es durch den Filter der Literaturgeschichte erscheinen mag.“ (S. 114) Ebenso war die Klasse der Proletarier_innen selbst ursprünglich keineswegs nur auf männliche und ‚weiße‘ Arbeiter festgelegt. Zumal, wie die Studie in Erinnerung ruft, am Beginn der Industrialisierung eben nicht nur Männer, sondern auch Frauen in den Fabriken arbeiteten; was sowohl weibliche Alleinstehende ökonomisch abgesichert, als auch das Alleinerzieher_innen-Modell zum gangbaren Lebensentwurf gemacht hat. Und zwar so sehr, dass letzteres sogar häufiger gelebt wurde als heutzutage. Aber nicht nur der weiblichen Kolleginnen als potentiell revolutionäre Subjekte hat sich die Arbeiterklasse im Lauf ihrer Konstituierung entledigt. Auch die weitgehend fehlende Solidarisierung mit den in Sklaverei Arbeitenden in den Kolonien ist für Eiden-Offe ein beschämendes Faktum in der Geschichte der Arbeiter_innenklasse, das nicht mehr länger als Nebenschauplatz außer Acht gelassen werden sollte.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Kreuzpaintner, K. (2018). Möglichkeitssinn linker Literaturwissenschaft. Undercurrents ~ Forum Für Linke Literaturwissenschaft, (11). Abgerufen von http://undercurrentsforum.com/index.php/undercurrents/article/view/78
Rubrik
Rezension