Die „Wiedervereinigungsflickschusterei“ Zur Rezeption von Gisela Elsners Roman Fliegeralarm in den deutschen Verhältnissen von 1989/2009

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Tanja Röckemann

Abstract

Gisela Elsners Roman Fliegeralarm hat, wie die meisten ihrer Texte, eine besondere Publikationsgeschichte. Das Buch erscheint erstmals 1989, zu einer Zeit, in der die kommunistische Autorin Elsner große Probleme hatte, ihre Texte überhaupt noch irgendwo unterzubringen: Der Rowohlt Verlag hatte sich 1986 nach jahrzehntelanger Zusammenarbeit von ihr getrennt; im publizistischen Bereich findet sich die letzte einträgliche Veröffentlichung, eine SWR-Sendung, bereits 1979.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Röckemann, T. (2013). Die „Wiedervereinigungsflickschusterei“. Undercurrents ~ Forum Für Linke Literaturwissenschaft, (3). Abgerufen von http://undercurrentsforum.com/index.php/undercurrents/article/view/37
Rubrik
Artikel