Der Fortsetzungsroman K. Olectiv: „Die letzten Tage von …“ Ein Experiment kollektiver Autorschaft in der proletarisch-revolutionären Literatur 1931

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Thomas Möbius

Abstract

Unter dem Pseudonym „K. Olectiv“ veröffentlichte die KPD-Zeitung Die Rote Fahne von Oktober bis Dezember 1931 einen täglichen Fortsetzungsroman, der gemeinschaftlich von zwei Autoren verfasst wurde: Die letzten Tage von .... .Mit dem fiktiven Verfassernamen „K. Olectiv“ stellten Bruck und Kuczynski ihren Roman explizit in den Kontext der Debatten um eine kollektive Literatur- und Kunstproduktion.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Möbius, T. (2016). Der Fortsetzungsroman K. Olectiv: „Die letzten Tage von …“. Undercurrents ~ Forum Für Linke Literaturwissenschaft, (7). Abgerufen von http://undercurrentsforum.com/index.php/undercurrents/article/view/49
Rubrik
Artikel