„Es gibt eigentlich nie so wirklich ein leeres Blatt.“ Kollektive Textproduktion ist großartig. Und möglich. Das AutorInnenkollektiv Loukanikos im manipulierten Selbstinterview

Hauptsächlicher Artikelinhalt

AK Loukanikos

Abstract

Im Oktober 2015 hat sich das AK Loukanikos selbst interviewt – mit der Fragestellung, was das Großartige am kollektiven Schreiben und Veröffentlichen ist. Das Interview wurde dann zu einem Gespräch mit fiktiven TeilnehmerInnen manipuliert.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Loukanikos, A. (2016). „Es gibt eigentlich nie so wirklich ein leeres Blatt.“. Undercurrents ~ Forum Für Linke Literaturwissenschaft, (7). Abgerufen von http://undercurrentsforum.com/index.php/undercurrents/article/view/47
Rubrik
Interview