Es gibt für alles eine Lösung! Juliane Beer erzählt den aktuellen Kapitalismus Rezension zu Juliane Beer: "Arbeit kann zu einem langsamen und schmerzhaften Tod führen" (2010)

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Birgit Pahle

Abstract

Erst eine angemessene Darstellung des Kapitalismus bringt diesen auch theoretisch auf den Punkt, wie bereits Karl Marx schrieb. In vielen Situationen
wünscht man sich jedoch kleinformatigere und zugänglichere Erzählungen als Das Kapital. Eine Möglichkeit ist dann, sich der Literatur zuzuwenden. Wie aber kann der Kapitalismus literarisch dargestellt werden – allgemein, aber auch in seiner Konkretion, etwa seiner aktuellen deutschen Variante?

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Pahle, B. (2013). Es gibt für alles eine Lösung! Juliane Beer erzählt den aktuellen Kapitalismus. Undercurrents ~ Forum Für Linke Literaturwissenschaft, (2). Abgerufen von http://undercurrentsforum.com/index.php/undercurrents/article/view/25
Rubrik
Rezension