Arbeiter_innendichtung und Revolution: Werner Möller (1888-1919)

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Gerhard Engel

Abstract

Literatur- und Geschichtswissenschaft haben bislang nur spärlich von Arbeiterdichtern Kenntnis genommen, die in Personalunion Akteure und Dichter der deutschen Revolution 1918/19 waren. Unter ihnen ragt der Klempner Werner Möller aus Barmen hervor, der den Weg der deutschen Arbeiterbewegung von der Vorkriegszeit bis in die Revolution in seiner Lyrik widerspiegelte. Er verstand sich als Dichter der in der wilhelminischen Gesellschaft Ausgegrenzten, der „Vaterlandslosen“, denen er Selbstbewusstsein, Widerstandswillen und Kampfbereitschaft für eine neue, sozialistische Gesellschaft vermitteln wollte.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Engel, G. (2019). Arbeiter_innendichtung und Revolution: Werner Möller (1888-1919). Undercurrents ~ Forum Für Linke Literaturwissenschaft, (13). Abgerufen von http://undercurrentsforum.com/index.php/undercurrents/article/view/110
Rubrik
Artikel