Revolutionsliteratur 1919-2019. Eine kleine Geschichte politischer Vereinnahmungen

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Steffen Hendel

Abstract

Die gescheiterte deutsche Revolution von 1919 mitsamt ihren Akteur_innen scheint in der gegenwärtigen literarischen und literaturwissenschaftlichen Auseinandersetzung wenn nicht abwesend, so doch marginalisiert. Wenn überhaupt kommen Autor_innen, Zeitschriften, einzelne Titel der 1919er nur anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Revolution wieder in den Blick einzelner Forschungsvorhaben und der bildungsbürgerlichen Öffentlichkeit. Der Grund für die relative Abwesenheit der künstlerischen Produkte und Ideen jener Zeit ist fraglos der, dass sie von der heutigen Wissenschaft, Bildungprogrammen im weiteren Sinn und dem privaten Leseinteresse als politisch anachronistisch bewertet werden.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Hendel, S. (2019). Revolutionsliteratur 1919-2019. Eine kleine Geschichte politischer Vereinnahmungen. Undercurrents ~ Forum Für Linke Literaturwissenschaft, (13). Abgerufen von http://undercurrentsforum.com/index.php/undercurrents/article/view/104
Rubrik
Artikel